Das Foto zeigt v.l.n.r.: Heiko Bensberg, Jörg Körtgen, Mario Zimmermann.

In der Ratssitzung am 16. März 2017 wurde die neue Wehrleitung für die Freiwillige Feuerwehr Zülpich einstimmig gewählt.

Da die bisherige Wehrleitung, Joachim Jordan sowie Stefan Waser, ihr Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte, wurde dieser Schritt erforderlich.

Zum neuen Wehrleiter wurde Jörg Körtgen aus Zülpich-Bürvenich ernannt.
Als seine Stellvertreter wurden Stadtbrandinspektor Mario Zimmermann und Oberbrandmeister Heiko Bensberg ernannt.

Weiterlesen: Neue Wehrleitung in Zülpich

-Startschuss fiel mit dem Spatenstich in Bessenich

Die Geschäftsführer Jörg Frühauf (l.) und Georg Schmiedel (r.) sowie die Projektleiterin von F&S concept, Hildegard Schwarz (Bildmitte) nahmen gemeinsam mit Bürgermeister Ulf Hürtgen und Ortsvorsteherin Christine Bär den ersten Spatenstich vor

Um Neubaugebiete schnellstmöglich realisieren zu können, kooperieren die Stadt Zülpich und der Projektentwickler F&S concept seit einiger Zeit bei deren Entwicklung. F&S concept erschließt und vermarktet dabei die Neubaugebiete auf eigenes Risiko.

Weiterlesen: Stadt Zülpich und F&S concept kooperieren bei der Erschließung neuer Baugebiete

In der Zülpicher Kernstadt sind die Köln-, Münster- und Guinbertstraße als Einbahnstraßen ausgewiesen. Dies bedeutet vom Grundsatz her, dass auch Fahrradfahrer diese Straßen nur in eine Richtung befahren dürften. Für den Radverkehr stellt diese Regelung eine Einschränkung dar, die zu längeren Umwegen führen kann und in der Konsequenz vielfach zu einem regelwidrigen Verhalten führt.

Weiterlesen: Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr bzw. Befahren der Fußgängerzone „Schumacherstraße“

Die wärmeren Temperaturen und die längere Sonneneinstrahlung führen neben der abwandernden Wildvogelpopulation zu einer raschen Inaktivierung des Influenzavirus in der Umwelt (bei 15-20 °C innerhalb weniger Stunden). Außerdem ist der letzte positiv auf Geflügelinfluenzavirus getestete Wildvogel in NRW am 24.02.2017 aufgefunden worden. Aus diesen Gründen hat das Landesamt für Umwelt, Natur- und Verbraucherschutz (LANUV) die Beurteilung der Notwendigkeit der bisherigen zentral angeordneten Geflügelaufstallungsgebote in die Zuständigkeit der örtlichen Veterinärbehörden zurückgelegt.

Die interne Risikobewertung des Veterinäramts Euskirchen hat dazu geführt, dass auch die zuletzt noch bestehende Aufstallverpflichtung im Gebiet der Stadt Euskirchen nunmehr komplett aufgehoben werden kann.

Weiterlesen: Aufstallpflicht in Euskirchen aufgehoben

Im Bebauungsplangebiet „Am Wachbaum“ im Ortsteil Wichterich steht noch ein Baugrundstück mit einer Grundstücksgröße von 3.636 m² zum Verkauf zur Verfügung.

Das Grundstück ist im Bebauungsplan als Mischgebiet ausgewiesen und würde sich auch für ein Gewerbe anbieten.

Der Bebauungsplan lässt eine 1 –geschossige Bebauung mit ausgebautem Dachgeschoss mit einer Grundflächenzahl von 0.6 zu.

Der Kaufpreis beträgt, vorbehaltlich einer noch herbeizuführenden  politischen Entscheidung, 100,00 €/m² bzw. 75,00 € für die grün markierten Bereiche und beinhaltet die Erschließungskosten nach BauGB sowie die Kanalanschlussbeiträge nach KAG NW.

Weiterlesen: Veräußerung Baugrundstück "Am Wachbaum" Zülpich-Wichterich

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

als Bürgermeister der Stadt Zülpich sind mir Offenheit und Bereitschaft zum Gespräch ganz wichtig. Daher möchte ich die schon zur Tradition gewordenen Bürgermeistersprechstunden einmal im Monat gerne fortsetzen
Nutzen Sie die Gelegenheit, mir Ihre Ideen, Wünsche und Anliegen persönlich vorzutragen.

Mein nächster Sprechtag findet statt am

Donnerstag, den 27. April 2017,

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

im Rathaus in Zülpich, Zimmer 132, 1. Etage im Altbau.

Weiterlesen: Sprechtag des Bürgermeisters

Mit den Arbeiten an der Brücke über den Mühlenbach in Schwerfen sollte ursprünglich bereits im Herbst 2016 begonnen werden. Der Erftverband hatte sich aber damals kurzfristig entschlossen, diese Gelegenheit zu nutzen und in diesem Bereich nun auch eine Kanalsanierung durchzuführen. Dies hatte für das Gesamtprojekt aber eine zeitliche Verschiebung zur Folge.

Mit den Arbeiten soll nunmehr am 01. März 2017 begonnen werden. Es ist vorgesehen, diese bis spätestens Ende September 2017 zu beenden. Die Arbeiten müssen unter Vollsperrung der Neustraße durchgeführt werden. Leider ist es aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht möglich, eine Behelfsbrücke für Fußgänger bzw. Fahrradfahrer anzubringen.

Weiterlesen: Neubau einer Brücke über den Mühlenbach in Schwerfen