Wie viel Sonnenenergie fällt auf ein Dach? Wie viel Strom könnte über eine Photovoltaik-Anlage produziert werden? Wie viel CO2 wird darüber eingespart?

Ab sofort können sich die Bürger von Zülpich diese Werte für jedes Gebäude im Stadtgebiet über das Solarpotenzial-Dachkataster im Internet anzeigen lassen. RWE Deutschland hat die Stadt Zülpich mit ihrem Förderprogramm „KEK-Kommunales Energie Konzept" unterstützt. Dieses Förderprogramm beinhaltet Lösungen und Produkte, mit denen Kommunen sich für die Zukunft der Energie fit machen. „Wir als regionaler Energieversorger möchten gemeinsam mit den Kommunen so einen Beitrag zum bewussten Umgang mit Energieressourcen für mehr Standortqualität in der Region leisten", sagt RWE-Kommunalbetreuer Walfried Heinen. „Gemeinsam mit der Stadt Zülpich und der Firma IP SYSCON wurde eine Solardach-Webseite erstellt, die nicht nur anzeigt, wie gut sich ein Standort für eine Solaranlage eignet, sondern auch die CO2 Einsparung ermittelt."

„Klimaschutz ist für uns ein großes Thema", sagt Bürgermeister Albert Bergmann „Wir wollen den CO2 – Ausstoß in Zülpich in den nächsten Jahren soweit es geht senken. Ein Solarpotenzial-Dachkataster für Zülpich ist dafür ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", so Bergmann.

In Zülpich sind 671.000 Quadratmeter Dachfläche für die Photovoltaik-Nutzung geeignet. Rund 87.000 Megawattstunden Strom könnten pro Jahr darüber erzeugt und 37.300 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Nun gilt es das Potenzial zu realisieren. Unter dem nachfolgendem Link kann sich seit dem 10. Dezember 2013 jeder Bürger die Ergebnisse zu seinem Gebäude anzeigen lassen. Über eine Straßen- und Hausnummernsuche kann der Hauseigentümer an sein Gebäude zoomen und die Potenzialwerte abfragen. Möchte er mehr zum Betrieb und zur Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage auf seinem Dach erfahren, kann ein Ertragsrechner über den Link zum Wirtschaftlichkeitsrechner bedient werden. Darüber ist eine Ausgaben- und Einnahmekalkulation, speziell für diesen Standort, auf Grundlage der errechneten Ergebnisse über 20 Jahre möglich. Die aktuelle Einspeisevergütung, der aktuell am Markt bestehende Preis für Photovoltaik-Module, Darlehenskonditionen und auch die Vergütung beim Eigenstromverbrauch werden dabei berücksichtigt.

Über einen Klick auf die nachfolgende Grafik gelangen Sie zur Solardach-Webseite der Stadt Zülpich:

Logo Innogy