huertgenk Willkommen
in Zülpich!

>> Grußwort des
Bürgermeisters
Logo Seepark Zülpich - stilisierte Seerose mit Schriftzug 

Seepark Zülpich

>> Homepage
 sitzungsdienst Sitzungsdienst
Ratsinformation
der Stadt Zülpich
>> Homepage
Amtliche Bekanntmachung Amtliche
Bekanntmachung
>> Aktuell >> Archiv

Das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) bündelt wichtige Informationen für Geflüchtete und Ehrenamtliche in einer App.

Kreis Euskirchen. Wer als Flüchtling im Kreis Euskirchen ankommt, hat zunächst viele Fragen: Welche Dokumente brauche ich? Wo finde ich Beratungsstellen? Wie verläuft das Asylverfahren? Wo finde ich eine Wohnung? Die neue App „InteGreat“ fasst die wichtigsten Informationen, Angebote und Ansprechpartner im Kreis Euskirchen zusammen.

Die „InteGreat-App“ kann sich jeder ab sofort kostenfrei im App-Store herunterladen. Danach funktioniert die App auch ohne Internetverbindung. Aktuell sind die Inhalte für Euskirchen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Französisch verfügbar. Es werden weitere Sprachen hinzukommen.

Weiterlesen: App für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer

Aufgrund einer größeren Baumaßnahme in der von-Lutzenberger-Straße Zülpich im Bereich der Haus-Nummer 10 ist es unumgänglich, die Straße in diesem Bereich für einen Zeitraum von ca. vier Monaten komplett zu sperren. Aus Gründen der Verkehrssicherheit insbesondere für Fußgänger ist diese Vollsperrung nicht zu vermeiden. Entsprechende Umleitungsstrecken sind ausgewiesen. Für Rückfragen steht bei der Stadt Zülpich Herr Lorse unter der Tel.-Nr.: 02252/52 324 zur Verfügung.
Die Stadt Zülpich bittet um Verständnis für diese Verkehrsbehinderung.

 

Einen entsprechenden Lageplan finden Sie im Anhang zu diesem Artikel als PDF zum Download.

Weiterlesen: Vorübergehende Sperrung der von-Lutzenberger-Straße in Zülpich

Logo der Boll Stiftung

„Boll-Stiftung unterstützt mit Förderbetrag in Höhe von 5.200 Euro“
Der Spielplatz „Am Sandberg“ hat eine neue Attraktion. Mit ihrer Spende beteiligt sich die Marga und Walter Boll -Stiftung an einem Projekt von Stadt und Elternschaft, das nunmehr der Öffentlichkeit übergeben werden konnte.
Die Boll-Stiftung, die im Jahre 1995 durch Margarete Boll gegründet wurde und sowohl der Unterstützung von Wissenschaft und Forschung als auch gemeinnütziger und sozialer Zwecke gewidmet ist, engagiert sich mit finanziellen Hilfen insbesondere für soziale Einrichtungen und Projekte in der Region. „Da passt das Spielplatzprojekt, das für junge Familien und Kinder einen zentralen Treffpunkt schafft, sehr gut in das Grundkonzept der Stiftung“, erläutert der Vorsitzende, Hartmut Anders.

Das Gemeinschaftsprojekt „Spielgerät Polyp“ geht auf eine Idee des Ortsvorstehers von Linzenich-Lövenich, Franz Glasmacher und des Fördervereins der örtlichen Feuerwehr zurück, die wegen eines bereits in die Jahre gekommenen, nicht mehr benutzbaren Spielgerätes eine Neuanschaffung vorgeschlagen hatten.

Weiterlesen: Linzenich-Lövenicher feiern Einweihung eines neuen Spielgerätes

Bild der fertiggestellten Brücke in Schwerfen

Neue Brücke in Schwerfen hergestellt
Bereits bei der Brückenprüfung im Jahre 2011 wurde festgestellt, dass die Brücke , über den Rotbach in der Straße An der Gülichsburg in Zülpich Schwerfen, erneuert werden muss. Die mehr als 50 Jahre alte Betonbrücke wies erhebliche Schäden auf und war damit den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen.
Der zuständige Ausschuss beschloss daraufhin, die bisherige Straßenbrücke durch eine funktionelle Fußgänger – und Fahrradbrücke zu ersetzen.

Weiterlesen: Aktuelle Tief-und Hochbaumaßnahmen im Stadtgebiet Zülpich

Gisela Walsken (links) überreicht Ottmar Voigt (rechts) ZuwendungsbescheidFoto: Bezirksregierung Köln

Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte am 10. November 2016 an 10 Kommunen 15 Zuwendungsbescheide über rd. 26 Mio. € für die Städtebauförderung.
„Mit diesen Fördermitteln werden Kommunen unterstützt, sich den gesellschaftlichen, demographischen und städtebaulichen Herausforderungen zu stellen. Damit werden die Städte und Stadtteile ein weiteres Stück lebenswerter, so die Regierungspräsidentin. Viele Fördergelder werden für die Aufwertung von Marktplätzen und Sportstätten sowie zur energetischen Sanierung von Schulgebäuden verwendet.

Weiterlesen: Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte Zuwendungsbescheide für Städtebauprojekte - Auch...

Das Foto zeigt (vlnr) Bürgermeister Ulf Hürtgen, Firmeninhaber Helmut Bank, seine Gattin Bettina Bank, Prokurist Thomas Hellingrath bei der „Übergabe“ des neugestalteten BussesDas Foto zeigt (vlnr) Bürgermeister Ulf Hürtgen, Firmeninhaber Helmut Bank, seine Gattin Bettina Bank, Prokurist Thomas Hellingrath bei der „Übergabe“ des neugestalteten Busses

Die Firma Bank und Sohn, Zülpich, hat Mitte des Jahres einen neuen Großraum-Reisebus in den Dienst gestellt. Mit diesem Bus will man den Kunden den schon seit Jahren bekannten Service rund um die Busreise bieten. Nicht nur, dass dieses Gefährt für 76 Reisende Platz bietet, über die integrierte Bordküche kann auch während der Fahrt ein kleiner Imbiss zubereitet werden. Zum Wohlbefinden der Mitreisenden ist der Neoplan Bus Modell Skyliner mit dem „First Class“ Sitzabstand, Klapptischen, DVD – und CD-Player sowie Panorama- Frontkamera ausgestattet.

Weiterlesen: Zülpich auf den Straße Europas unterwegs

Mitglieder des SSC Schwerfen, Walfried Heinen (innogy) und Beigeordneter Voigt (Bildrechte: Tom Steinicke)Bild: Tom Steinicke

Mitglieder des SSC Schwerfen sanierten mit finanzieller Unterstützung von „innogy“ und der Stadt Zülpich in Eigenregie die Dusch- und Umkleidekabinen

Sie hatten schon einen gewissen nostalgischen Touch, jedoch waren die seit den sechziger Jahren in den Kellerräumen der Schwerfener Schule bestehenden Dusch- und Umkleidemöglichkeiten inzwischen total überaltert und teilweise auch nicht mehr funktionsgerecht. Da die finanziellen Möglichkeiten des Vereins begrenzt sind, beschlossen die Mitglieder selber Hand anzulegen und zu Pinsel, Schrauber, Bohrer und Hammer zu greifen, um diese zu renovieren.

Weiterlesen: Für Sportler bessere Umkleidemöglichkeiten geschaffen

Überreichung Scheck. Links Bürgermeister Hürtgen, rechts Filialleiter Carsten Blindert

Geographisch betrachtet sind sie Nachbarn - die Zülpicher Filiale der Volksbank Euskirchen eG und die Zülpicher Stadtbücherei. Aber auch darüber hinaus verbindet die beiden Einrichtungen so manches. Allem voran die Leseförderung der Kleinen und Kleinsten liegt beiden Institutionen am Herzen.
Kein Wunder also, dass Volksbank und städtische Bücherei hier an einem Strang ziehen und daher bereits im Jahr 2008 eine „Partnerschaft“ eingingen, die bis heute Bestand hat und sehr erfolgreich ist.

Weiterlesen: Volksbank und Stadtbücherei – eine wirklich gute Nachbarschaft!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 07.06.2016 habe ich das Ehrenamt des Vorsitzenden des Ortsverbandes Zülpich im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. übernommen. Gerne nehme ich dies zum Anlass, Sie über die wichtige Arbeit dieses gemeinnützigen Vereins zu informieren.

Der 1919 ins Leben gerufene Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. erhält 2,7 Millionen Kriegsgräber auf 832 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern Europas und in Nordafrika.
Der Volksbund erhält die Kriegsgräber
• zur Erinnerung an die Kriegstoten,
• als Mahnung für die Lebenden,
• als friedenspädagogische Lernorte für nachwachsende Generationen und
• als Aufforderung zu Frieden, Versöhnung und Völkerverständigung

Weiterlesen: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. - Ortsverband Zülpich

Portraitbild von Bürgermeister Hürtgen

Die eingegangenen Geldspenden für die Hochwasseropfer wurden mittlerweile verteilt. Es gehen aber immer noch Spenden ein, die selbstverständlich weitergeleitet werden.
Mittlerweile erreichen mich Anrufe einzelner betroffener Familien, die sich bei den Spendern bedanken wollen. Hiermit leite ich diesen Dank an Sie, die Sie mit Ihrer Spende geholfen haben, weiter.

Vielen Dank dafür! Das bestätigt mir, dass Zülpich zusammenhält.

Mit freundlichen Grüßen

Ulf Hürtgen
Bürgermeister

Öffnungszeiten

Bürgerbüro:  
Montag bis Freitag  08:00 bis
12:30 Uhr 
   
Montag bis Mittwoch 14:00 bis
16:00 Uhr 
   
Donnerstag 07:00 bis
12:30 Uhr
14:00 bis
18:00 Uhr 
   
allg. Verwaltung  
Montag bis Freitag 08:30 bis
12:30 Uhr
Donnerstag 14:00 bis
17:30 Uhr

Anschrift

Stadt Zülpich
Der Bürgermeister
Markt 21
53909 Zülpich