Auf der rund 30 Kilometer langen Strecke der Regionalbahn 28, der so genannten „Eifel-Bördebahn“, fahren seit dem 16. Dezember 2019 auch an den Werktagen wieder Züge. Die Rurtalbahn hat zum großen Fahrplanwechsel wie vorgesehen den Vorlaufbetrieb aufgenommen, sodass die Züge nicht mehr nur an den Wochenenden und den Feiertagen fahren. Zwischen Euskirchen und Düren werden sechs Zugpaare eingesetzt. Dadurch kann an den Werktagen zwischen 6 Uhr und 20 Uhr mit einer morgendlichen Unterbrechung ein Zwei-Stunden-Takt angeboten werden.

191216 Eifel Bördebahn2

Feuerwehrleute der Feuerwehren Nörvenich, Zülpich, Erftstadt, Weilerswist und Vettweiß informierten am vergangenen Wochenende auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Auf Einladung des Landes Nordrhein-Westfalen waren die Feuerwehrleute nach Berlin gereist, um mitten in der NRW-Halle über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren in unserer Region zu informieren.

200122 BoerdeFeuerIGW02

Kreismeister, Bezirksmeister, Regionalmeister, Landesmeister, Deutsche Meister und sogar Europameister - im Stadtgebiet Zülpich gibt es eine ganze Reihe an erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern. Das wurde bei der Sportlerehrung deutlich, zu der Bürgermeister Ulf Hürtgen jetzt 21 Einzelsportlerinnen und -sportler, zwei Paare und zwölf Mannschaften im „Forum Zülpich“ begrüßen konnte.

191211 Sportlerehrung1

 Im Bereich zwischen B56 und Wassersportsee Zülpich hat der Erftverband erste vorbereitenden Maßnahmen getroffen (Baustelleneinrichtung), um die Kanalerschließungsarbeiten für das Neubaugebiet „Römergärten“ in der kommenden Woche zu beginnen. Der Erftverband baut hier, als Betreiber der Zülpicher Kanalisation, in den kommenden elf Monaten eine Hauptsammelleitung und ein offenes Regenrückhaltebecken. Details wird der Erftverband als Träger der Maßnahme in der kommenden Woche vorstellen.

 

DSC 0004 bearbeitet

„Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ So hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das Landesförderprogramm zur Förderung und Stärkung der vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen überschrieben. Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung mit rund 150 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen.

191203 Heimatpreis

Seit dem Jahr 2005 verfügt die Stadt Zülpich im Stadion an der Blayer Straße neben dem Rasenplatz auch über einen Kunstrasenanlage. Nach 14 Jahren der Nutzung musste dieser Belag nun erstmals erneuert werden. Innerhalb von knapp drei Wochen hat die Firma Polytan aus dem bayrischen Burgheim die Renovierung durchgeführt. Nach der Abtragung des bestehenden Belages wurde der Untergrund überprüft und partiell ausgebessert. Anschließend stand die Verlegung des neuen Belages auf dem Programm und zum Abschluss wurde die erneuerte Spielfläche mit Quarzsand verfüllt.

19 11 29 Erneuerung Kunstrasenplatz4

Datenschutzhinweis