• Unrat am Waldrand bei Weiler in der Ebene illegal entsorgt
• Stadt Zülpich muss für Kosten der Beseitigung aufkommen

Zum wiederholten Mal ist es jetzt im Stadtgebiet von Zülpich zu einem Fall von illegaler Müllentsorgung gekommen. Spaziergänger haben auf einem Feldweg am Marienholz, einem südwestlich von Weiler in der Ebene gelegenen Waldstück, eine große Menge an Unrat entdeckt, der dort von bislang unbekannten Personen abgeladen wurde. Aufgrund der Menge ist davon auszugehen, dass der Müll mit einem größeren Fahrzeug dort hingebracht wurde.

200330 Wilder Müll Marienholz1

...insbesondere für Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger,

die als Folge der Corona-Krise in eine Notlage geraten sind


Die weltweite Corona-Krise hat nicht zuletzt auch massive Auswirkungen auf die Unternehmen und Beschäftigten der heimischen Wirtschaft. Die Tragweite der aus der Pandemie-Ausbreitung resultierenden Folgen kann dabei zum jetzigen Zeitpunkt seriös keiner konkret vorhersagen. Betroffen sind nahezu alle Branchen und Unternehmensgrößen. Verständlicherweise wachsen täglich auf allen Ebenen der Gesellschaft die Sorgen und muss daher versucht werden, Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen bei der Abfederung der negativen Auswirkungen schnell und unbürokratisch behilflich zu sein.

• Altkleidercontainer und Unterstand am Bahnsteig stehen in Flammen
• Bürgerinnen und Bürger von Nemmenich sind entsetzt

Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen (1 Uhr) einen Unterstand der Deutschen Bahn in Zülpich-Nemmenich in Brand gesetzt. Bei Eintreffen der hinzu gerufenen Feuerwehr stand der Unterstand bereits in Vollbrand. Offenbar wurde der Brand vorsätzlich gelegt. Trotz Löschung des Brandherdes konnte eine völlige Zerstörung nicht verhindert werden. Der Sachschaden liegt im oberen vierstelligen Euro-Bereich.

200323 Brandstiftung Nemmenich1

• Amerikanische Fünf-Zentner-Bombe lag auf Marienborn-Gelände
• Bürgermeister Ulf Hürtgen mit Lob und Dank für alle Beteiligten

Die Bombe ist entschärft! Um kurz vor 12 Uhr am Montagmittag konnten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf Entwarnung geben. Der Bombenblindgänger, der bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Zülpich-Hoven entdeckt worden war, konnte unschädlich gemacht werden. Es war der erfolgreiche Abschluss einer von allen Beteiligten minutiös geplanten und durchgeführten Aktion, die alle Beteiligten durch die Corona-Krise sowie die betroffene, kritische Infrastruktur vor große Herausforderungen gestellt hatte.

200323 Bombenentschärfung Marienborn1a

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Landesregierung hat am 22.03.2020 eine „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ erlassen, die ab heute in Kraft ist. Die Bestimmungen dieser Verordnung gehen den bisher von der Stadt Zülpich erlassenen Allgemeinverfügungen vom 19. und 20.03.2020 vor.

Ich weise vorsorglich darauf hin, dass bei Verstößen gegen diese Verordnung Bußgelder verhängt werden können.

> Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Ab Montag, 23. März gelten neue Regelungen zur Betreuung von Kindern im Vorschulalter, deren Eltern in kritischer Infrastruktur tätig sind (Schlüsselpersonen). Die Landesregierung hat entschieden, dass jede Person, die in kritischer Infrastruktur tätig ist und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungsangeboten hat, wenn die Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) – organisiert werden kann.

Es reicht damit, wenn von einem Elternteil eine entsprechende Bescheinigung vorlegt wird, es müssen nicht länger von beiden Elternteilen Bescheinigungen vorgelegt werden.

Alleinerziehende, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, brauchen neben der Arbeitgeberbescheinigung keine weiteren Nachweise zu erbringen. Der Betreuungsanspruch wird in den Einrichtungen oder Kindertagespflegestellen erfüllt werden, mit denen Eltern einen Betreuungsvertrag haben.

Einen Betreuungsanspruch haben auch die Eltern, die keinen Betreuungsvertrag mit einem Kindertagesbetreuungsangebot haben. Eltern wenden sich in diesen Fällen an das Jugendamt. Wenn das Kinderbetreuungsangebot, mit dem Eltern einen Betreuungsvertrag haben, eine Betreuung verweigert, bzw. ablehnt, können sich die Eltern ebenfalls an das Jugendamt wenden.

Ab dem 23. März wird auch eine Wochenendbetreuung sichergestellt.

• Amerikanische Fünf-Zentner-Bombe soll am Montag entschärft werden
• Von den Evakuierungsmaßnahmen sind bis zu 650 Menschen betroffen

200320 Bombe Marienborn

Bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Zülpich-Hoven ist ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe. Die Entschärfung soll voraussichtlich am Montag (23. März 2020) durchgeführt werden.

Datenschutzhinweis