Logo

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigen der Viertklässlerinnen und Viertklässler,
uns am Franken-Gymnasium ist es ein besonderes Anliegen, nicht nur eng mit den Eltern der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler zusammenzuarbeiten, sondern auch auf die Nöte und Fragen der zukünftigen Mitglieder unserer Schulfamilie einzugehen. Gehäuft und nachdrücklich wurde an uns am Franken-Gymnasium die Frage, die Sie sich gewiss auch stellen, herangetragen, ob Schülerinnen und Schüler bei uns künftig im Bildungsgang G9 unterrichtet werden.

Auch Dürscheven darf sich jetzt über Neubürgerinnen und Neubürger freuen

Spatenstich Duerscheven

Am Donnerstag, 30.11.2017, fand der offizielle Spatenstich für das Baugebiet „Heidegarten“ in Dürscheven statt. Neben Bürgermeister Ulf Hürtgen waren auch Vertreter aus Politik, die beteiligten Firmen sowie Kaufinteressenten und Anwohner anwesend.

Alle freuten sich, dass dieses wunderschön gelegene Baugebiet nunmehr von F&S concept offiziell vermarktet werden kann. Die Realisierung hatte sich etwas verzögert, da man im Vorfeld die zahlreichen Anregungen und Bedenken der Anwohner in die Planungen hat mit einfließen lassen.

Volkstrauertag 3

Im Zeichen der fünf Kreuze, dem Symbol für Versöhnung über den Gräbern, haben der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und die Stadt Zülpich am Volkstrauertag zu einer Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal in Zülpich eingeladen.
Bürgermeister Ulf Hürtgen konnte zu dieser Feierstunde zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Vertreter aus Politik, Kirchen und Vereinen, begrüßen.

-St. Martin teilte seinen Mantel im Schatten der Burg

Historischer Martinszug

Foto: Stadt Zülpich

Nicht nur Schulen und Kindergärten beteiligten sich in diesem Jahr am historischen Martinszug durch die Römerstadt. Da sich der Martinszug auch über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat, waren auch zahlreiche auswärtige Gäste dabei und begleiteten St. Martin hoch auf seinem Ross durch die Römerstadt.

CD Neugeborenenpaket

Foto: Stadt Zülpich

Das Neugeborenenpaket der Stadt Zülpich, das jedem Neugeborenen von der Stadt Zülpich zur Geburt an die Eltern überreicht wird, ist um ein weiteres Geschenk ergänzt worden.
Neben Pampers, Feuermeldern und Windelmülltüten, die nur einen kleinen Teil des Inhaltes wiedergeben, gibt es ab sofort auch für jedes Kind eine CD mit wunderbaren Kinderliedern.

Liebmann

Anita Liebmann, eigens aus New York zur Ausstellungseröffnung nach Euskirchen gereist, gab in bewegenden Worten einen Einblick in die Familiengeschichte der Klabers. Foto: W. Andres

Foto: W. Andres

Es waren bewegende Momente im Euskirchener Kreishaus, als die 79-jährige Carla Cahn an die dramatischen Tage ihrer Kindheit in den Niederlanden erinnerte – an die von den Nationalsozialisten als „Arbeitseinsatz im Osten“ getarnte Deportation ihrer Familie, an die Todesängste bei der Flucht und im Versteck. Oder als Anita Liebmann, eigens aus New York angereist, die Frage stellte: „Wie wäre es gewesen, eine Großmutter zu haben? Wie wäre es, wenn ich heute Cousinen und Cousins hätte? Was geschah mit meiner Großmutter Anna und meinem Onkel Heinz, nachdem sie 1939 über Berlin nach Polen abgeschoben wurden?“

Datenschutzhinweis