Inhalt anspringen

Stadt Zülpich

Kommunalpolitik unter besonderen Bedingungen

Die 32. Ratssitzung der aktuellen Legislaturperiode fand wegen der Corona-Pandemie im „Forum Zülpich“ statt. Dabei wurde die komplette Tagesordnung innerhalb von 24 Minuten abgehandelt.

Zur „wahrscheinlich langhaarigsten Ratssitzung seit den 70er Jahren“ konnte Bürgermeister Ulf Hürtgen am 28. April die Mitglieder des Stadtrates im „Forum Zülpich“ begrüßen. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Zusammenkunft der Stadtverordneten unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Abstands- und Hygieneauflagen durchgeführt. Die Tische der Kommunalpolitiker, der Verwaltungsmitarbeiter und der Pressevertreter standen auf Abstand. Ebenso die Sitzplätze für Zuhörer aus der Bürgerschaft, von denen es diesmal jedoch keine gab! Nicht zuletzt waren die Ratsmitglieder angehalten worden, möglichst auf Redebeiträge zu verzichten, woran sich diese auch vorbildlich hielten.

Letzten Endes war es eine der wohl kürzesten Ratssitzungen der jüngeren Stadtgeschichte. Im Eiltempo wurden sämtliche Tagesordnungspunkte samt ihrer Unterpunkte abgehandelt - darunter auch die Verabschiedung der Haushaltssatzung der Stadt Zülpich für das Haushaltsjahr 2020 -, so dass Bürgermeister Hürtgen die Sitzung bereits nach 24(!) Minuten mit den mittlerweile fast schon obligatorischen Worten schließen konnte: „Bleiben Sie gesund!“

Durch die Verlegung ins „Forum Zülpich“ konnte die 32. Sitzung des Zülpicher Stadtrates unter Einhaltung aller Abstands- und Hygienevorschriften durchgeführt werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Zülpich | Torsten Beulen
  • Stadt Zülpich | Torsten Beulen
  • Stadt Zülpich | Torsten Beulen
Diese Seite teilen: