Die Zahl der schulpflichtigen Kinder betrug 1816 10 Jungen und 6 Mädchen bei 141 Einwohnern...
Über die Anfänge des Schulunterrichtes liegen keine Angaben vor. Die Zahl der schulpflichtigen Kinder betrug 1816 10 Jungen und 6 Mädchen bei 141 Einwohnern, wobei der Unterricht im Hause des Lehrers stattfand. Der Unterricht beschränkte sich auf Lesen, Schreiben und auf erste Grundsätze im Rechnen.

Aufgrund der allgemeinen Schulpflicht 1825 wurde Bessenich dem Schulverband Zülpich zugeordnet und die Kinder mußten nach Zülpich. 1856 konnte in einem alten Bauernhaus an der Stelle der jetzigen Pastoralgebäude in der Bachstraße (heute Schützenstraße) ein Schulsaal eingerichtet werden.

Die wachsende Schülerfrequenz machte aber den Neubau einer Schule mit Lehrerwohnung notwendig. Am 21. Januar 1868 war die Schule in der Nähe der Kirche fertiggestellt. Anfang 1900 nahmen 97 Kinder am Schulunterricht teil. Um Räumlichkeiten für zwei Klassen einzurichten, wurde 1952 eine neue Schule gebaut. Dem folgte ein Anbau im Jahre 1964.

Datenschutzhinweis