Die kirchliche Geschichte des Dorfes ist seit den frühesten Zeiten eng mit der Christianität und späteren Dechanei Zülpich verflochten...

Erst bei der französischen Besetzung zum Ausgang des 18. Jh. wurde durch Napoleon den Dörfern Füssenich und Geich die Klosterkirche Füssenich als Pfarrkirche übertragen. Die im Jahre 1750 erbaute und heute unter Denkmalschutz stehende und dem Pestheiligen St. Rochus sowie der Heiligen Brigidda geweihte Kapelle wurde durch moderne Erweiterung für Jugendarbeit und Bücherei Mittelpunkt des Dorfes.

Datenschutzhinweis