...insbesondere für Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger,

die als Folge der Corona-Krise in eine Notlage geraten sind


Die weltweite Corona-Krise hat nicht zuletzt auch massive Auswirkungen auf die Unternehmen und Beschäftigten der heimischen Wirtschaft. Die Tragweite der aus der Pandemie-Ausbreitung resultierenden Folgen kann dabei zum jetzigen Zeitpunkt seriös keiner konkret vorhersagen. Betroffen sind nahezu alle Branchen und Unternehmensgrößen. Verständlicherweise wachsen täglich auf allen Ebenen der Gesellschaft die Sorgen und muss daher versucht werden, Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen bei der Abfederung der negativen Auswirkungen schnell und unbürokratisch behilflich zu sein.

Exemplarisch sei nachfolgend auf einige Hilfsangebote hingewiesen:

  • Bund und Land NRW sind bemüht, mit Hilfsprogrammen für Unternehmen in bisher noch nicht dagewesener Höhe zu unterstützen.
    (u.a. 25-Milliarden EURO Rettungsschirm des Landes NRW / 40-Milliarden EURO Hilfsprogramm des Bundes für Kleinbetriebe, Freiberufler, Solo-Selbstständige und Gründer / Steuerliche Hilfsmaßnahmen zur Entlastung von Unternehmen aufgrund der aktuellen Lage / NRW-Soforthilfe 2020)
    Details sind den laufend aktualisierten Informationsportalen von Bund und Land zu entnehmen. Zu nennen sind hier unter anderem:

    www.wirtschaft.nrw/corona
    www.finanzverwaltung.nrw/steuererleichterungen-aufgrund-der-auswirkungen-des-coronavirus
    www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

  • Der Kreis Euskirchen hat eine Hotline und eine Mailadresse, an die sich betroffene Unternehmen aller Kreiskommunen mit Fragestellungen wenden können, eingerichtet.

    Hotline: 02251-15680
    Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    > Merkblatt der Kreiswirtschaftsförderung zu den Fördermöglichkeiten in der Corona-Krise

  • Bis die zahlreichen, insbesondere von Bund und Land angeschobenen Maßnahmen greifen, wendet die Stadt Zülpich aufgrund der außergewöhnlichen Notlage bei der Fälligkeit städtischer Abgaben (Steuern / Gebühren) bereits seit einigen Wochen generell eine bürger- und unternehmerfreundliche Verfahrensweise an. In begründeten Einzelfällen wird der Vollzug anstehender Forderungen zunächst bis zum 31.05.2020 zinslos gestundet.
    Wenn sich im laufenden Jahr Gewinneinbrüche abzeichnen besteht für Unternehmen und Gewerbetreibende darüber hinaus die Möglichkeit, auch bei der Stadt Zülpich einen Antrag auf Anpassung/Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen zu stellen. (Vorrangig sollten diese Anträge allerdings bei der originär zuständigen Finanzbehörde eingereicht werden)

    Sondernutzungsgebühren für Restaurants/Cafés können ebenfalls zunächst bis zum 31.05.2020 gestundet werden.

    Entsprechende Anträge werden im Rathaus unbürokratisch bearbeitet und sind formlos an das „Servicebüro für Steuern und Gebühren“ zu richten:

     Frau Hansen  Tel.: 02252-52220  Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     Frau Simons  Tel.: 02252-52308  Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    > Hier geht es zum Antragsformular

    Bei drohenden Vollstreckungsmaßnahmen können insbesondere betroffene Unternehmen und Gewerbetreibende darüber hinaus um Aussetzung der Vollstreckung bitten.

    Ferner hält die Stadt Zülpich bis auf weiteres eine Corona-Hotline und eine Corona-Mailadresse vor, an die man sich mit Fragen, Hinweisen oder auch Anregungen wenden kann.
    Es wäre unseriös, über dieses Angebot Hilfen, für alle denkbaren Bedürfnisse und Themen zu versprechen. Allerdings kann zugesichert werden, dass das Rathaus zumindest ein „offenes Ohr“ für Ihre Anliegen hat und im Rahmen bestehender Möglichkeiten an Ihrer Seite steht.

     Corona-Hotline  02252-52243  Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
     Freitag 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr
     Corona-Mailadresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  rund um die Uhr
     

Öffnungszeiten

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind ab Montag, 11. Mai wieder für alle Anliegen persönlich erreichbar. Eine vorherige Terminvereinbarung ist jedoch zwingend erforderlich! Weitere Informationen gibt es hier!  
   
   
   
   
 

 

 
   
   
   

Datenschutzhinweis