Hürtgen locker Willkommen
in Zülpich!

>> Grußwort des
Bürgermeisters
Logo Seepark Zülpich - stilisierte Seerose mit Schriftzug 

Seepark Zülpich

>> Homepage
 sitzungsdienst Sitzungsdienst
Ratsinformation
der Stadt Zülpich
>> Homepage
Amtliche Bekanntmachung Amtliche
Bekanntmachung
>> Aktuell >> Archiv

Das hochherrschaftliche Damenstift wurde ursprünglich auf Betreiben von Petrissa, der Gattin des Kölner Edelvogts Hermann von Alfter, in Ramersdorf an der Lippe ins Leben gerufen.
 

Maria, beider Tochter, war die erste Meisterin. Offenbar gefiel ihr die Gegend nicht, die “weder Wein noch Weizen” hervorbrachte. Aber der Kölner Erzbischof Arnold I. wußte Rat. In einer Urkunde aus dem Jahre 1147 erfahren wir die Verlegung des Klosters nach Füssenich, wo der Bischof die Nikolauskapelle und dazugehörende Ländereien beisteuerte. Papst Hadrian IV., Kaiser Friedrich II. und Papst Klemens V. stellten u. a. Schutzbriefe für das Damenstift aus, dessen wechselvolles Geschick erst 1803 mit der Aufhebung durch die Franzosen endete. Ein knappes Jahrhundert später, 1896, wurde das ehemalige Klostergut, das inzwischen mehrfach seinen Besitzer gewechselt hatte, zu einem Mädchenpensionat umgewandelt.

Als St. Nikolaus-Stift machte es sich vor allem einen Namen als Berufsfachschule für Ernährungs- und Hauswirtschaft, für Kinderpflege sowie seit einigen Jahren auch als Fachoberschule für Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Somit kommt von hier oftmals auch der Pflegerinnen-Nachwuchs für die Krankenhäuser und Altenpflegeheime sowie der Nachwuchs an Erzieherinnen für die Kindergärten des Dürener und Euskirchener Raumes und weit darüber hinaus. Bis1950 wirkten an der Schule die Cellitinnen aus dem Mutterhaus Köln und danach die Schwestern vom Göttlichen Herzen Jesu, die aus Breslau flüchten mußten und ihr Mutterhaus nach Füssenich verlegten. Ende 1998 lösten sie ihre Niederlassung im St.-Nikolaus-Stift auf, in dem sie 49 Jahre lang in Schule und Internat den Menschen dienten. Gleichzeitig verlegten sie den Sitz ihrer Gemeinschaft nach Münstereifel.

Öffnungszeiten

Bürgerbüro:  
Montag bis Freitag
(außer Donnerstag) 
08:00 bis
12:30 Uhr 
   
Montag und Mittwoch 14:00 bis
16:00 Uhr 
   
Donnerstag

07:00 bis
12:30 Uhr
14:00 bis
18:00 Uhr 

 

Dienstag- und Freitagnachmittag


geschlossen
allg. Verwaltung  
Montag bis Freitag 08:30 bis
12:30 Uhr
Donnerstag 14:00 bis
17:30 Uhr

Anschrift

Stadt Zülpich
Der Bürgermeister
Markt 21
53909 Zülpich

Zentrale: 02252/52-0

Datenschutzhinweis

Bankverbindungen

KSK Euskirchen
IBAN: DE74 3825 0110 0001 2100 20
BIC: WELADED1EUS

Commerzbank AG
IBAN: DE51 3708 0040 0149 9555 00
BIC: DRESDEFF370

Volksbank Euskirchen
IBAN: DE62 3826 0082 0001 0610 11
BIC: GENODED1EVB

Postgiroamt Köln
IBAN: DE40 3701 0050 0014 7205 07
BIC: PBNKDEFFXXX

Aktuelle Termine

26Mai
26Mai
26.05.2018 15:00 - 27.05.2018 15:00
Griffelkunst Galerie Roy
27Mai
27.05.2018 - 03.06.2018
Hüpfburgenfestival im Seeparkgelände
27Mai
27.05.2018 11:00 - 17:00
Spaß im Park, Kinder- und Familientag