Kangasala, 1865 gegründet, ist eine einladende Gemeinde von etwa 23 600 Einwohnern und gliedert sich in sechs Ortsteile, wovon 87 % der Bevölkerung im Zentrum wohnen...

Kangasala, Finnland

Stadtwappen von Kangasala

Durch ihre vielfältige Natur (479 qkm Fläche) und ihrem Seenreichtum (26% Wasserfläche) ist Kangasala ein bekanntes und beliebtes Reiseziel in Finnland.

Kangasala liegt 170 km von Helsinki und 18 km von Tampere entfernt.

Von der berufstätigen Bevölkerung sind ca. 4 % in der Land- und Forstwirtschaft, ca. 29 % in der Industrie- und Baugewerbe und ca. 65 % im Dienstleistungssektor beschäftigt.

Zur Zeit sind 8,6 % der Bevölkerung ohne Beschäftigung.

In der Gemeinde vertreten 14 Gärtnereien die spezialisierte Landwirtschaft, die einen wichtigen Teil des Wirtschaftslebens der Gemeinde bilden.

In Kangasala gibt es vielseitige Vereins- und Freizeitaktivitäten, besonders Sport und "Trimm-Dich" sowie Musik, Malerei und Volkstanz sind beliebt.

Es gibt in Kangasala eine Gesamtschule mit einem zum Abitur führenden Zweig, eine Berufsschule und eine Volkshochschule, ebenso zwei Krankenhäuser sowie das Rehabilitierungszentrum der Rheumagesellschaft. Der größte Arbeitgeber ist die Gemeinde selbst mit 1.136 Bediensteten.

Auch gibt es in Kangasala einen finnisch-deutschen Verein, der für die Belange Kangasala-Zülpich zuständig ist. Des weiteren gibt es die "Vereinigung Norden".

Mirja Tyynysniemi (Vorsitzende des Ausschusses für Städtepartnerschaft in Kangasala)
Tel.: 00358 33 621461
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


So begann die Freundschaft

Anlässlich eines Besuches finnischer Jugendleiter im Dezember 1977 im Rahmen des Internationalen Jugendaustausches und Besucherdienstes der Bundesrepublik Deutschland e.V. Bonn/Bad Godesberg wurden Bestrebungen angestellt,die Beziehungen zwischen deutschen und finnischen Städten insbesondere im kulturellen Bereich zu vertiefen.

Vom Internationalen Jugendaustausch-Besucherdienst erging daraufhin eine Einladung zur Teilnahme an einem Partnerschaftsseminar in Tampere/Finnland in der Zeit vom 14.-19.08.1978.

Der damalige Stadtdirektor Wolfram Ander hat an diesem Seminar teilgenommen und mit der Gemeinde Kangasala erste Kontakte geknüpft wobei angeregt wurde, freundschaftliche Beziehungen zwischen der Gemeinde Kangasala und der Stadt Zülpich anzuknüpfen und weiter zu vertiefen.

Aufgrund dieser begonnenen Freundschaft und dem daraus resultierenden Schüleraustauschprogramm fand vom 14. - 23.Juli 1993 der erste Akt der Verschwisterung in Kangasala. Diese Verschwisterung wurde ein Jahr später ( 14.-20.06.94 ) in Zülpich bestätigt.

Datenschutzhinweis