Langendorf ist in der fränkischen Neubesiedelung des 5.-8. Jh.westlich der Römerstraße nach Reims entstanden und wird 893 zum ersten Mal als Besitz der Abtei Prüm erwähnt.

Die Hofbebauung entwickelte sich von der Kirche ausgehend in Richtung Wollersheim. Das Ende des Dorfes wird durch die im14. Jh. gegründete Burg Langendorf markiert.

Zum Ortsnamen “Langendorf” kam es wohl durch die Abteilung “zum langen Dorf”, welche die örtliche Anlage eines Straßendorfes widerspiegelt. Der Ort hieß 893 im Prümer Urbar “Langendorpht”, 1140 “Langindorf” und um 1240 “Langendorp”.

Als selbständige Gemeinde gehörte Langendorf in der französischen Besatzungszeit zum Kanton Zülpich, später zum Amt Sinzenich. Die kommunale Neuordnung 1968 führte zur Eingemeindung Langendorfs zur Stadt Zülpich.

Die Gemarkung Langendorfs umfaßt 371 ha und der Ort hat ca 300 Einwohner.

Datenschutzhinweis