Hürtgen locker Willkommen
in Zülpich!

>> Grußwort des
Bürgermeisters
Logo Seepark Zülpich - stilisierte Seerose mit Schriftzug 

Seepark Zülpich

>> Homepage
 sitzungsdienst Sitzungsdienst
Ratsinformation
der Stadt Zülpich
>> Homepage
Amtliche Bekanntmachung Amtliche
Bekanntmachung
>> Aktuell >> Archiv

vlnr.: Heinz Hilger (Schatzmeister Geschichtsverein), Dr. Iris Hofmann-Kastner (Museumsleitung), Margrit Adams-Scheuer (Vorsitzende Geschichtsverein), Ralf Sawatzki (Regionalbotschafter der NRW-Stiftung), Ulf Hürtgen (Bürgermeister)

Auch ein Bodendenkmal „atmet“. Über die gewachsene Erde nimmt es im Sommer Feuchtigkeit auf und gibt diese zum Teil an den umgebenden Raum ab. Im Winter ist der umgekehrte Effekt zu beobachten - so beeinflusst das Bodendenkmal der Römerthermen in Zülpich das Museumsklima. Diesem Problem, mit dem auch die Miqua (Museum im Quartier),

Kolumba (Kunstmuseum des Erzbistums Köln) sowie die zugängliche Grabungszone unter dem Kölner Dom zu kämpfen haben, hoffen die Verantwortlichen der Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur durch eine Aufrüstung der vorhandenen technischen Einrichtung gegenlenken zu können.

 

Ein technischer Lösungsweg wurde in enger Zusammenarbeit des LVR mit der Stadt Zülpich erarbeitet, in der Hoffnung, dadurch den Erhalt der Thermen für die nächsten Jahrzehnte zu sichern. Zur Umsetzung wurden Fördergelder akquiriert. Die NRW-Stiftung, die bereits in der Vergangenheit das Museum und somit auch die besterhaltene Thermenanlage ihrer Art nördlich der Alpen großzügig gefördert hat, beteiligen sich bei der technischen Aufrüstung mit 10.000 €. Der Zülpicher Geschichtsverein, ohne den es das Museum in der heutigen Form nicht gäbe, hatte in Zusammenarbeit mit der Museumsleitung diesen Förderantrag gestellt. Die Regionale Kulturförderung des LVR beteiligt sich mit zu fast 75%.
Der Regionalbotschafter der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Ralf Sawatzki übergab nun am vergangenen Donnerstag, dem 13.07.2017 den Förderbescheid an die Vorsitzende des Zülpicher Geschichtsvereins Frau Adams-Scheuer im Beisein des Bürgermeisters Ulf Hürtgen und der Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner.
Seit der Eröffnung hat die Bausubstanz der fast 2000 Jahre alten Thermenanlage unter dem Wechsel der Luftfeuchtigkeit stark gelitten, so die Museumsleitung. Oft schwankten die Luftfeuchtigkeitswerte innerhalb einer Woche um 40%. Dies hänge einerseits mit den jahreszeitabhängigen Feuchtigkeitsbedingungen zusammen andererseits aber auch mit den Besucherströmen. Durch diese Schwankungen würde beispielsweise der antike Mörtel seine Fähigkeit verlieren, die Steine zu halten. Durch die Aufrüstung der vorhandenen Anlage könnte aktiv gegengesteuert werden. Der Museumsluft könne nach Bedarf Feuchtigkeit entzogen bzw. aber auch hinzugefügt werden, so dass ein konstantes Klima entstehe und die Thermen noch jahrzehntelang erhalten bleibe.

Öffnungszeiten

Bürgerbüro:  
Montag bis Freitag
(außer Donnerstag) 
08:00 bis
12:30 Uhr 
   
Montag und Mittwoch 14:00 bis
16:00 Uhr 
   
Donnerstag

07:00 bis
12:30 Uhr
14:00 bis
18:00 Uhr 

 

allg. Verwaltung &
Servicebüro:
Montag bis Freitag 08:30 bis
12:30 Uhr
   
Donnerstag 14:00 bis
17:30 Uhr

Anschrift

Stadt Zülpich
Der Bürgermeister
Markt 21
53909 Zülpich

Zentrale: 02252/52-0

Datenschutzhinweis

Bankverbindungen

KSK Euskirchen
IBAN: DE74 3825 0110 0001 2100 20
BIC: WELADED1EUS

Commerzbank AG
IBAN: DE51 3708 0040 0149 9555 00
BIC: DRESDEFF370

Volksbank Euskirchen
IBAN: DE62 3826 0082 0001 0610 11
BIC: GENODED1EVB

Postbank Köln
IBAN: DE40 3701 0050 0014 7205 07
BIC: PBNKDEFFXXX

Aktuelle Termine

13 Sep
Leuchtende Gärten Zülpich
13.09.2019 - 29.09.2019
28 Sep
Schulfest Chlodwigschule
28.09.2019 10:00 - 16:00
28 Sep
Junge Bläserphilharmonie NRW
28.09.2019 19:00 - 21:00
28 Sep