Inhalt anspringen

Stadt Zülpich

Stadt Zülpich investiert in den Nachwuchs

Bürgermeister Ulf Hürtgen begrüßt aktuelle und zukünftige Azubis. Zurzeit sind elf junge Frauen und Männer bei der Stadt beschäftigt.

„Die Grundlage eines jeden Staates ist die Ausbildung seiner Jugend!“ Diese Weisheit, die dem altgriechischen Philosophen Diogenes von Sinope (um 400 v.Chr.) zugeschrieben wird, beherzigt auch die Stadt Zülpich und investiert alljährlich in den Nachwuchs. Zurzeit absolvieren elf junge Frauen und Männer ihre Ausbildung bei den verschiedenen, städtischen Einrichtungen.

Seit dem 1. August 2017 wird Niklas Faust beim Baubetriebshof der Stadt Zülpich zum Elektriker für Energie- und Gebäudetechnik ausgebildet. Dort ist auch Sven Wynands beschäftigt und durchläuft seit 1. August 2018 die Ausbildung zum Straßenwärter. Alina Preuß absolviert seit 1. August 2018 bei der Stadtverwaltung Zülpich die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Leon Schlesiger hat dort am 1. September 2019 die Ausbildung zum Inspektoranwärter begonnen.

Vier junge Frauen und ein junger Mann sind seit 1. August 2020 in den städtischen Kindertageseinrichtungen beschäftigt. Nina Klinkhammer absolviert im Kindergarten Bessenich ihren Bundesfreiwilligendienst, während Sophie Hohmann im Familienzentrum Zülpich ihre dreijährige PIA-Ausbildung macht. Sandra Müller, Yasmin Lorenzen und Ben Faber sind in den kommenden zwölf Monaten als Berufspraktikanten in den Kindergärten Hoven, Schwerfen beziehungsweise Ülpenich tätig.

Noch ganz frisch bei der Stadt Zülpich sind Nina Berger und Anna-Lena Krämer. Beide haben sie am 1. September 2020 die Ausbildung zur Sekretäranwärterin bei der Zülpicher Stadtverwaltung begonnen.

Bürgermeister Ulf Hürtgen konnte alle derzeitigen Auszubildenden jetzt zu einer Kennenlernrunde in der Bürgerbegegnungsstätte Martinskirche begrüßen. Dabei nutzte er die Gelegenheit, den jungen Leuten ein kleines Begrüßungspaket mit Informationsmaterial über die Stadt Zülpich sowie einem Zülpicher Einkaufgutschein zu überreichen. Bürgermeister Hürtgen betonte außerdem, dass er und auch die jeweiligen leitenden Angestellten stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Auszubildenden haben. Hürtgen: „Scheuen Sie sich nicht davor, Probleme offen anzusprechen! Wir werden stets bemüht sein, gemeinsam eine Lösung zu finden.“

Wer sich für eine Ausbildung bei der Stadt Zülpich interessiert, kann sich bei Heinz-Peter Weiß (Tel.: 02252-52227; Mail:  hpweissstadt-zuelpichde) über die entsprechenden Möglichkeiten informieren.

Gruppenfoto mit den derzeitigen Auszubildenden der Stadt Zülpich (v.l.): Yasmin Lorenzen, So-phie Hohmann, Nina Berger, Sven Wynands, Bürgermeister Ulf Hürtgen, Nina Klinkhammer, Niklas Faust, Anna-Lena Krämer, Ben Faber, Leon Schlesiger und Sandra Müller. Auf dem Foto fehlt Alina Preuß.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Zülpich | Torsten Beulen
  • Stadt Zülpich | Torsten Beulen
  • Stadt Zülpich | Torsten Beulen
Diese Seite teilen: